„Okti“ – die Riesenkrake im Heide Park geht endgültig in Rente

In diesem Jahr wäre das beliebte Rundfahrtgeschäft des Typs Monster III stolze 35 Jahre alt geworden, auch wenn diese bereits 2015 seine letzten Runden drehte. Doch das Heide Park Resort im niedersächsischen Soltau hat sich entschlossen, dass die einstige „Riesenkrake“ für immer geschlossen bleibt. Für viele Besucher schon damals ein schmerzlicher Verlust und traurig, dass immer mehr Geschäfte den Park verlassen.

 

Krake „Okti“ in seiner Blütezeit
Quelle: Heide Park

Bereits 1982 wurde die Attraktion als „Riesenkrake“ im Heide Park eröffnet und zog zahlreiche Besucher in seinen Bann, denn der Fahrtablauf war mit seinen 4 Bewegungsrichtungen wirklich speziell, zuweilen sich auch beim drehen der Gondelkreuze die Gondeln nochmals um die eigene Achse drehten. Mit dem Einzug des Dive-Coasters „Krake“ im Jahre 2011 wurde die Attraktion, um Verwechslungen zu vermeiden, in „Okti“ umbenannt und bekam auch einen „neuen“ farbenfrohen Anstrich. Die letzten Runden drehte „Okti“ bereits in der Saison 2015 und wurde schon 2016 nicht mehr in Betrieb genommen. Doch nun ist Gewissheit: Der Park wird die beliebte Familienattraktion nicht wieder aufbauen (der Platz stand bereits leer) und somit auch nicht wieder in Betrieb nehmen.

Eine Sprecherin des Freizeitparks teilte uns auf einen Anruf hin mit, dass sich das „Fahrgeschäft „Okti“ nun endgültig den Ruhestand verdient hat. Die Attraktion wird nicht mehr in Betrieb gehen.“

Fahrt des „Okti“
Quelle: FreizeitparksDEAudio

Bei dem Fahrgeschäft „Okti“, einem Schwarzkopf Monster III, nahmen die Fahrgäste Platz in einem der 25 Gondeln (an 5 Armen je 5 Gondeln mit 2 Sitzplätzen). Irgendwann waren es nur noch 24 Gondeln, eine fehlte – doch der Grund ist hier unklar, obwohl es diverse Thesen gab. Durch die Drehung in Schräglage und dem in entgegengesetzter Richtung drehendem Exzenter entstand eine Wellenbewegung. Dadurch dass sich die Gondelkreuze ebenfalls drehten und die Gondeln keine Arretierung hatten, drehten sich diese ebenfalls um die eigene Achse. Somit war gegeben, dass jede Fahrt nicht der anderen glich. Was nun aus dem Platz wird, den „Okti“ einst eingenommen hat, ist noch unklar, dazu wollte auch der Heide Park noch nichts sagen. Klar ist auf jeden Fall, dass in der benachbarten Halle, in der einst „Hallo Spencer“ lief,  die neue Attraktion „Ghostbusters 4D – die ultimative Geisterjagd“ eröffnen wird.

Zum Abschluss noch ein Offride-Video mit einem Soak-Contest, welcher am 13.09.2014 im Heide Park anlässlich eines Fantreffens gestartet wurde

Machs´s gut „Okti“ – wir werden Dich vermissen!

Autor dieses Beitrags: Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.