ATARI-Klassiker „RCT Classic“ für Android und iOS released

Wer kennt sie nicht, die beliebten Freizeitpark-Spiele der Rollercoaster Tycoon Reihe aus dem Hause Atari? Sicherlich haben viele von uns, bevor es den Achterbahndesigner „No Limits“ gab, stundenlang die waghalsigen Achterbahnkonstruktionen gebaut, und damit zahlreiche virtuelle Besucher belustigt.

 

Sicher, Freizeitpark-Spiele dieser Art gibt es einige. Nicht allein nur für den heimischen Computer und auch nicht nur von Atari, sondern auch auch seit ein paar Wochen mit dem offiziellen Release des neuen Games „Planet Coaster“ aus dem Hause Frontier Developments. Doch Atari hat es nun geschafft, und hat den berühmten Flair der ersten Rollercoaster Tycoon Spiele für Mobilgeräte optimiert und für die beiden Betriebssysteme Android und für iOS released.

Übersicht der Umsätze im Game
Quelle: Atari

In diesem neuen Spiel, welches man sich im jeweiligen Store unter dem Namen Rollercoaster Tycoon Classic runterladen kann, sind die ersten beiden Spiele der beliebten Freizeitpark-Simulation kombiniert und bietet nun insgesamt 95 Park-Szenarien, hunderte von Fahrgeschäften und natürlich Achterbahnen, sowie die zahlreichen weiteren Elemente wie Shops und Stände.

Trotz des Hintergrunds, dass es sich um ein neues Spiel handelt, wurden die wichtigen Elemente, wie die charakteristische isometrische Grafik, die berühmte Soundkulisse und auch das detaillierte Parkmanagement beibehalten. Lediglich für die Nutzung der Steuerelemente und Menüs wurden die Touch-Elemente umgesetzt.

eigener Kreation ohne Grenzen möglich
Quelle: Atari

Das ganze hat leider auch seinen Preis, die Grundversion des Rollercoaster Tycoon Classic kostet im Google-Play-Store 6,99 Euro, bzw. im Apple-Store 5,99 Euro. Inkludiert sind in diesem Kaufpreis die erwähnten 95 Szenarien. Wem das ganze nicht genug ist, kann sich die Erweiterungen (Add-Ons) „Verrückte Welten“ und „Zeitreisen“ für je 1,99 Euro hinzukaufen. Zusammen enthalten die beiden Add-Ons weitere 31 Szenarien. Mit einem Preis von 5,99 Euro schlägt das Toolkit zu Buche – doch dafür bekommt man den Editor, um eigene Szenarien zu schaffen, einen Editor um eigene Achterbahnen zu schaffen, sowie eine Funktion um die eigenen Freizeitparks, Szenarien oder auch nur die Fahrgeschäfte mit Freunden zu teilen. Auch soll es möglich gemacht werden, die meisten Parks aus Rollercoaster Tycoon zwei gespeicherten Parks, als auch die Szenarien auf das Smartphone zu importieren.

 

Autor dieses Beitrags: Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.