neue Attraktion „Symbolica“ in Efteling empfängt pompös

Der Freizeitpark „de Efteling“ veröffentlichte die ersten Artworks zur neuen Attraktion „SYMBOLICA“. Das „Palais der Fantasie“ wird den Besucher zur Jubiläumssaison 2017 nicht auf die einfache Art und Weise empfangen, sondern das ganze wird mehr als nur pompös ausfallen.

 

 

beim Empfang wird um Ruhe gebeten Foto: Efteling

beim Empfang wird um Ruhe gebeten
Foto: Efteling

Noch ist es nicht so lange her, da wurden die störenden Baugerüste am Palais der Fantasie entfernt und die Besucher konnten das große Bauwerk, welches sich auf einer Gesamtfläche von 61 auf 60m erstreckt begutachten. Lediglich ein paar Bauzäune standen am Berghang (wir berichteten am 30. Oktober 2016), damit man nicht ungehindert auf die Baustelle gelangen konnte. Heute veröffentlichte der Freizeitpark bei Kaatsheuvel einige Artworks, welcher einen genaueren Einblick hinter die mächtigen Tore des Palastes geben. Besonders der Stil wird die Besucher zur Eröffnung überzeugen, denn schon anhand der Artworks erkennt man die Liebe zum Detail, wie man es schon bei dem Äußeren des Palastes sehen konnte.

ein  Haus im Loonsche Land Foto: Efteling

ein Haus im Loonsche Land
Foto: Efteling

Die Attraktion „Symbolica – Palais der Fantasie“ wird die größte und auch teuerste Attraktion des Freizeitparks, und wird die Besucher in der kommenden Saison, die zugleich die Jubiläumssaison „65 Jahre Efteling“ sein wird. Besonders schön zeigt das Artwork, das man beim Betreten des Palastes wird man in der Empfangshalle auf die Audienz mit dem Herrscher Pardulfus, dem König des Palais der Fantasie vorbereitet. Dies ist der erste von zahlreichen Räumen, die das Palais der Fantasie für die Besucher bereithält. Im Ganzen wird es drei verschiedene Routen mit mehreren interaktiven Elementen durch den herrschaftlichen Palast geben.

„Symbolica“ soll auf das Ziel des Freizeitparks zielen, bis zum Jahr 2020 jährlich die Besuchermarke von 5 Millionen zu knacken. Mit der neuen Achterbahn „Baron 1898“ wurde bereits im Jahr 2015 der Startschuss für das Vorhaben gesetzt. Weiterhin wird es ab der nächsten Saison auch weitere Übernachtungsmöglichkeiten mit dem „Loonsche Land“, wo der Besucher inmitten der Natur zwischen Bäumen, Weiden und Dünen übernachten kann.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Autor dieses Beitrags: Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.