Sky Dragster – Testfahrten beginnen in den kommenden Tagen

In wenigen Tagen geht die Testphase des innovativen, neuen Motorrad Coasters „Sky Dragster“ los. Bevor es richtig losgehen kann, wird der Prototyp erst auf „Herz und Nieren“ überprüft. Diese Testphase ist enorm wichtig, gerade bei einer Achterbahn, die es in dieser Bauart noch nicht gibt und erstmalig für den Skyline Park gebaut wird. Das Besondere an dieser High-Tech-Achterbahn ist das neuartige Antriebssystem. Bekannt sind Antriebssysteme basierend auf einer Reibradtechnik. Ganz neu und individuell für den Skyline Park gebaut, wird eine Achterbahn mit Zahnradantrieb. Ein Interview der Skyline Park Fans mit Joachim Löwenthal, dem Betreiber und Inhaber des Skyline Parks, sowie Jörg Beutler, dem Geschäftsführer von BTS, Beutler Transport Systeme haben wir für Euch zusammengestellt.

Blick auf die Strecke des Sky Dragster

Blick auf die Strecke des Sky Dragster

Skyfans: Hr. Löwenthal, Sie sind Inhaber und Betreiber des beliebten Freizeitparks. Sie sind ein Mann der großen Taten und haben seit Eröffnung des Freizeitparks 1999 für immer neue Attraktionen und Überraschungen gesorgt. Alle warten schon auf Informationen zum heiß angekündigten „Sky Dragster“. Warum ist diese Bahn so besonders?

Hr. Löwenthal: Die Bahn ist deshalb so besonders, da sie auf einer neuartigen Antriebstechnologie basiert. Zudem hat der Fahrgast die Möglichkeit, die Geschwindigkeit bis zu einem bestimmten Grad selbst zu steuern. Die Fahrerin oder der Fahrer kann selber Gas geben und selber bremsen. So entsteht ein einzigartiges, freies Fahrgefühl.


Skyfans: Da wir fast täglich den Baufortschritt beobachtet haben, sieht es so aus, als wenn es bald losgehen könnte. Was folgt jetzt, nachdem die Bahn von außen so gut wie fertig aussieht?

Hr. Löwenthal: Ja, richtig. Die Schienen sind fertig. Jetzt sind wir soweit, dass wir mit der Testphase beginnen können.


Das "Motorrad" aus der Nähe - Sky Dragster - im Skyline Park

Das „Motorrad“ aus der Nähe – Sky Dragster – im Skyline Park

Skyfans: Was passiert in der Testphase?

Hr. Löwenthal: Zunächst wird das Antriebssystem auf Herz  und Nieren getestet. Dabei geht es darum, Geschwindigkeit und Beschleunigung des Fahrzeugs über die gesamte Strecke exakt zu überwachen und steuern zu können. Danach werden die ersten Testfahrten mit Passgieren stattfinden, um die Geschwindigkeitsprofile genau zu justieren. Obwohl alles bereits in der Simulation festgelegt wurde, entscheidet letztendlich dann doch das Fahrgefühl.
In der dritten Phase wird die Bahnhofseinrichtung installiert und getestet, so dass ein störungsfreier Betriebsablauf gewährleistet werden kann. Auch der Test der Anlage mit mehreren Fahrzeugen zählt hierzu. Zum Schluss erfolgt die TÜV-Abnahme der Sicherheitseinrichtungen.


Das Motorrad gleitet förmlich über die Schiene - Sky Dragster

Das Motorrad gleitet förmlich über die Schiene – Sky Dragster

Skyfans: Wie lange wird die Testphase dauern?

Hr. Löwenthal: Wir möchten die Winterpause mitnutzen, um zur nächsten Saison ein perfekt eingestelltes und erprobtes System in Betrieb zu nehmen.


Skyfans: Wann wird der „Sky Dragster“ für die Parkgäste eröffnet? Die Fans scharren heute schon mit den Hufen.

Hr. Löwenthal: Pünktlich zum Saisonbeginn nächstes Jahr und dann mit voller Kapazität. Auch der gesamte Bahnhofsbereich mit Zu- und Abgängen sowie die Außenanlagen werden passend zum Thema „Dragster“ bis dahin fertig gestellt.


Schräglage in der Kurve - Sky Dragster im Skyline Park

Schräglage in der Kurve – Sky Dragster im Skyline Park

Skyfans: Die Bahn wird ja ganz individuell mit der Firma BTS und Maurer Rides umgesetzt. Wie kam es zu dieser Idee und Zusammenarbeit?

Hr. Löwenthal: Schon bei der ersten Präsentation durch Herrn Beutler war ich von der Idee begeistert. Interaktiv Rennen fahren und das mit Achterbahn-Power, das gab’s noch nie und ist eine absolute Weltneuheit. Das Racing-Konzept passt perfekt in den Skyline Park.

Hr. Beutler: Für uns ist der Skyline Park der perfekte Standort, um neue Anlagen im Markt einzuführen. Das liegt zum einen natürlich an der Nähe zu unserem Firmensitz in München, zum anderen aber auch – fast noch wichtiger – an der tollen Zusammenarbeit mit Herrn Löwenthal, der die Dinge nicht nur pragmatisch umsetzt, sondern auch immer viel seiner Erfahrung in die gesamte Entwicklung einbringt.


Blick auf die Station und einen Teil der Strecke - Sky Dragster

Blick auf die Station und einen Teil der Strecke – Sky Dragster

Skyfans: Noch eine letzte Frage an Sie Hr. Beutler:  Verraten Sie uns noch die wichtigsten technischen Informationen zum „Sky Dragster“ und zum Streckenverlauf?

Hr. Beutler: Spannend ist natürlich die Höchstgeschwindigkeit. Die liegt bei 60 km/h. Die maximale Beschleunigung beträgt 1,2g. Extreme Beschleunigung wie in der Formel 1. Die liegt bei ca. 1,1g. Im Cockpit werden die Geschwindigkeit und die aktuelle Beschleunigung ebenso angezeigt. Außerdem wird eine Highscore-Liste geführt. Der Streckenverlauf ist mit Steilkurven und Camelbacks gespickt, die für ein einmaliges Fahrerlebnis sorgen. Der gesamte Streckenverlauf beträgt über 300 Meter.

  • Sky Dragster – Erster Spike-Coaster der Welt!
  • Sky Dragster – Erster interaktiver Motorrad-Coaster der Welt!
  • Sky Dragster – Echtes Selbsterfahren. Gasgeben und Bremsen über den gesamten Streckenverlauf!
  • Sky Dragster – Stärkster Motorbike-Coaster der Welt! (1,2g)
  • Sky Dragster – Maximales Freiheitsgefühl und echtes Motorradfeeling!
  • Sky Dragster – Zu zweit das Limit erreichen durch Sozius-Sitz!
  • Sky Dragster – Maximale Intensität!
  • Sky Dragster – Fordere deine Freunde heraus!

Autor dieses Beitrags: Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.